R-SERIE IM VERGLEICH ZU AVANT GELENK-LADERN

SICHTVERHÄLTNISSE

Bei der R-Serie sitzt der Fahrer im hinteren Chassis über dem Motor, was bedeutet, dass die Vorwärtssicht nicht ganz so gut ist wie bei anderen Avant-Modellen. Da der Fahrersitz der R-Serie weiter von der Befestigung entfernt ist, ist die Sicht auf die Befestigung zwangsläufig nicht so gut wie bei der Serie 400-700.

GRÖSSE

Die Abmessungen der R-Serie und der Avant 600-Serie sind bis auf die Höhe gleich. Da der Fahrer über dem Motor sitzt, ist die R-Serie etwa 10 cm höher als der entsprechende Lader der Avant 500/600 Serie.

HUBKAPAZITÄT

Die Hubleistung der traditionellen Avant und der R-Serie ist praktisch gleich, wenn das Ladergehäuse gerade ist. Bei der Artikulation mit der Maschine nimmt die Kipplast der R-Serie schneller ab als bei traditionellem Avant, da das hintere Chassis der R-Serie nicht wie bei 400-700-Serien als Gegengewicht wirkt, wenn der Fahrer im vorderen Chassis sitzt. Bei voll gelenkigem Fahrgestell ist die Kipplast der R-Serie etwa 150 kg niedriger als die Kipplast des entsprechenden Avant 500 / 600er-Laders.



 



 

 

 

 

 

WENDIGKEIT

Obwohl der Wendekreis der R-Serie praktisch der gleiche ist wie bei anderen Avants, dreht sich die R-Serie in sehr engen Situationen schärfer, weil der Fahrersitz nicht über den Wenderadius der Räder hinausragt. Die Vorteile der Lenksysteme der R-Serie zeigen sich am besten beim Fahren und in engen Korridoren und in engen Situationen im Innenbereich.